Gratis bloggen bei
myblog.de

´; style="filter:chroma(color=#12FF00)"



Du sagst ich sei stark,
Doch ich weiß, dass ich es nicht bin.
Du sagst ich könne das schaffe,
Doch ich weiß, dass ich es nicht schaffen kann.
Du sagst ich solle leben,
Doch ich weiß, dass ich nicht mehr leben will.








Ich stehe vor einem Spiegel,
Und betrachte mich.
Ich kann es nicht glauben, dass das ich sein soll.
So viel Leiden hat sie mir zugefügt,
So viele Tränen,
Und so viel Blut.
Ich schlage zu..
Bereut sie es denn nicht?!



Und das nennst du Leben?!







Sie ist allein,
Zählt die Stunden bis zur Ewigkeit
Sie ist allein,
Keiner da der bei ihr bleibt
Wenn sie weint
Sie ist allein,
Zählt die Stunden bis zur Ewigkeit
Sie ist allein,
Keiner da der mit ihr weint..














Ich habe aufgehört zu reden.
Über die wichtigen Dinge.
Dinge, über die ich reden sollte.
Ich habe es vor langer Zeit beschlossen und ich merke,
dass es immer schlimmer wird.
Ja, auf der einen Seite schlimm,
weil ich weiß, dass ich mich nur so kaputt mache,
und wenn ich da etwas gewisses betrachte,
ist es echt sehr schlimm...
Aber auf der anderen Seite finde ich es ganz gut,
denn ich mache mich so kaputt,
so wie ich es verdient habe...
Schmerzen in meinem Leben,
die ich nicht mehr aushalte,
Dinge, dich ich nicht verkrafte,
Menschen, die ich brauche,
die ich nicht mehr habe...

Ich habe Angst, dass es noch schimmer wird,
aber was kann so schlimm daran sein,
wenn alles vorbei ist?





I wish this life to go away






Das Leben zerdrückt mich & oft weiß ich nich weiter,
gehe zwar mein Weg doch hab Angst dass ich scheiter,
Wie lang muss ich noch leiden,wie lang bin ich noch hier,
Frei von Kummer & Sorgen so wünsch ich's mir !
Ich weiß das Leben is hart & wenn du nich drann denkst dann trifft es dich,
es kommt leise von hinten, & dann fìckt es dich...







Sie sitzt in ihrer Ecke
Singt sich selbst in den Schlaf
Eingehüllt in all die Versprechen,
die niemand zu halten scheint.
Sie weint nicht länger für sich selbst
keine Tränen zum wegwischen da.
Nur Erinnerungen von leeren Seiten
Gefühle, die vom Weg abkamen.